Limbach-Oberfrohna
tschechische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

22. Januar 2011

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
Präventionsveranstaltung "Thementag im Apollo-Kino" mit den Filmen "Sophie Scholl - die letzten Tage" und "Napola - Elite für den Führer"
 

Aus der Geschichte lernen -
Stadt lud zum Thementag ins Kino ein

Aufgrund der Ereignisse im vergangenen Jahr will die Stadtverwaltung ihre Arbeit im präventiven Bereich noch verstärken. Aus diesem Grund lud Oberbürgermeister Dr. Hans-Christian Rickauer am 22. Januar zu einem Thementag ins "Apollo-Filmtheater" ein. Damit sollte ein Zeichen gegen die zur gleichen Zeit in einer nahe gelegenen Gaststätte abgehaltene NPD-Versammlung gesetzt werden. In Zusammenarbeit mit dem Team des Kinos wurden zwei Filme ausgewählt, die auf verschiedene Art und Weise die Auswirkungen des Nationalsozialismus sowie die Gefahren des Rechtsextremismus schildern und zum Nachdenken anregen. Gezeigt wurden "Sophie Scholl - die letzten Tage" und "Napola - Elite für den Führer". Dass der Eintritt zu beiden Vorführungen frei war, freute die rund 100 Interessierten, die sich die Filme nicht entgehen ließen.

 
 
Im Foyer des Kinos hielt Falk Kampf vom Landesamtes für Verfassungsschutzes weitere Informationen bereit und stand auch für Gespräche zur Verfügung.
 
 
Der Sächsische Innenminister Markus Ulbig, der wegen eines anderen Termins in Limbach-Oberfrohna weilte, ließ es sich nicht nehmen, am Kino vorbei zu schauen und den Organisatoren den Rücken zu stärken. Hier im Gespräch mit dem Landtagsabgeordnetem Jan Hippold (links) und Bürgermeister Lothar Hohlfeld (rechts).
 
 
© Stadt Limbach-Oberfrohna 2018 | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen