Wir verurteilen jeglichen politischen Extremismus in unserer schönen Stadt

Limbach-Oberfrohna setzt Zeichen gegen Extremismus

Logo des Foerderprogramms Demokratie leben! mit FoerderzusatzLogo des Foerderprogramms Demokratie leben! mit Foerderzusatz

Fördermittel für Prävention über Partnerschaft für Demokratie

Die Stadt Limbach-Oberfrohna konstituierte zum 1. Januar 2015 eine so genannte „Partnerschaft für Demokratie“, die Voraussetzung für die Aufnahme in das neue Bundesprogramm „Demokratie leben!“ ist. Zum Start des Bundesprogramms wurden zunächst 179 Kommunen deutschlandweit zur Entwicklung einer „Partnerschaft für Demokratie“ ausgewählt. In Limbach-Oberfrohna soll diese Partnerschaft auch die Arbeit des Netzwerk des guten Willens stärken, eine 2011 gegründete Initiative von Bürgerinnen und Bürgern, die mit mehr Offenheit, Demokratie, Toleranz aber auch Solidarität ein Zeichen gegen Gewalt und menschenverachtende Einstellungen setzen wollen.

Das Netzwerk genießt mittlerweile die Unterstützung von mehr als 150 aktiven Mitgliedern, die sich regelmäßig zu weiteren Netzwerktreffen zusammenfinden. Es agiert somit als Sprachrohr der sich aktiv für Demokratie einsetzenden Bürgerinnen und Bürger des Stadtgebietes.

In Limbach-Oberfrohna wurde ein Begleitausschuss gegründet. Dieser besteht aus Mitgliedern von Limbacher Vereinen, Kirchen und aus der Verwaltung.
Zur konstituierenden, nichtöffentlichen Sitzung am 31. März 2015 wurde zunächst eine Zielpyramide und eine Leitlinie entwickelt, nach der sich die Antragstellung kommender Projekte richten soll. Der Begleitausschuss beschließt auch über die eingereichten Projekte.

In den ersten fünf Jahren unserer Partnerschaft für Demokratie wurden bereits über 120 Anträge für spannende Projekte für ein weltoffenes, buntes und tolerantes Limbach-Oberfrohna eingereicht.
Daher führen wir das Projekt auch in der kommenden Förderperiode 2020 weiter.


Sie haben eine gute Idee für ein tolerantes, weltoffenes Limbach-Oberfrohna?

Lassen Sie uns gemeinsam an der Umsetzung arbeiten! Bewerben Sie sich jetzt mit ihrer Idee um eine Förderung durch die Partnerschaft für Demokratie Limbach-Oberfrohna, dem Netzwerk des guten Willens. Für das Förderjahr 2020 werden wir wieder Mittel beantragen, um viele tolle Projekte umzusetzen, die Ihre Heimatstadt zu einer Lebenswerten machen.

Antragsteller können unter anderem ortsansässige eingetragene Vereine, Verbände oder staatlich anerkannte Religionsgemeinschaften sein. Für Projekte mit einem Mindestförderbetrag von 500 € gilt als Einreichungsfrist der 20. Dezember 2019. Der nächste große Projektstart ist der 1. Januar 2020. Kleinere Projekte können auch später eingereicht werden. Die maximale Fördersumme pro Projekt ist 5.000 €.

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen von A wie Antragsformular bis Z wie Zielpyramide ist Frau Reinhold. Sie erreichen sie sowohl über die aus dem deutschen Festnetz kostenfreie Hotline 0800/3388003 als auch bequem per Mail an praevention@limbach-oberfrohna.de


Sie möchten Ihre eigenen Erfahrungen und neue Impulse in unsere Netzwerkarbeit einbringen?

Kommen Sie vorbei zum nächsten Netzwerktreffen! Die Termine werden hier rechtzeitig bekannt gegeben.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm finden Sie unter:
www.bmfsfj.de und www.demokratie-leben.de