Persönlichkeiten gesucht

Stadtverwaltung hofft auf Anregungen - nächstes Treffen der Interessierten am 28. Februar - Gesprächsrunde mit Olympia-Medaillengewinnerin Uta Hoffmannam 5. März

Zum Treffen der Interessierten kam die Idee auf, doch nach Einwohnern oder ehemaligen Limbach-Oberfrohnaern zu suchen, die etwas Besonderes erbracht oder geleistet haben. Dabei ist egal, ob es um sportliche Erfolge geht oder um wissenschaftliche oder unternehmerische Leistungen – aber auch besondere Hobbys oder Talente sind denkbar. Spannend wäre es, wenn diese dann über ihre Besonderheit berichten würden – vielleicht im Rahmen eines Vortrages im Kulturkeller, dem Esche-Museum oder der Stadthalle.

Diese Anregung möchte die Stadtverwaltung gerne aufgreifen und Mitarbeiterin Christina Bahr nimmt Hinweise und Meldungen gerne entgegen. Kontakt siehe Kasten rechts.

Der nächste Termin dieser Art findet am 5. März um 17:30 Uhr im Kulturkeller statt. 
Und zwar als Gesprächsrunde mit Uta Hoffmann, die bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko mit der 4x100 m-Freistil-Staffel Silber gewann. Nach diesem Triumph musste sie sich aus politischen Gründen vom Leistungssport verabschieden und startete 1992 bis 2004 bei den Schwimm-Masters bis hin zu Weltmeisterschaften neu durch. Aufgewachsen ist Uta Hoffmann in Limbach, wo sie beim Seesport-Verein am Großen Teich ihre Liebe zum Schwimmen entdeckte. Der Eintritt ist frei.


Mitreden, Mitmachen, Mitgestalten
Interessierte sind herzlich zum nächsten Treffen eingeladen

Unter dem Motto „Aktivierung der Junggebliebenen“ gab es am 27. April 2023 ein erstes Treffen im Saal des Esche-Museums. Zwei weitere Treffen folgten am 27. Juni im Kulturkeller und am 6. September in der „Hirschbar“ der Stadthalle. Mit dem Treff sollte der Anstoß zu einer Plattform gegeben werden, über die gemeinsam Dinge in der Stadt bewegt werden können. Ziel ist es, Impulse zu geben, Gespräche zu führen und Ideen zu initiieren für das Zusammenleben. Wir wollen anknüpfen an die Themen der vergangenen Treffen wie Repair-Werkstatt, Lesepaten, Fahrten in die Partnerstädte, Führungen beim Abwasserzweckverband, Vorführung von Filmen über L.-O. aus der Vergangenheit und vieles mehr. Jeder Interessierte, der sich gerne mit einbringen möchte, ist dazu recht herzlich am Mittwoch, 28. Februar um 15 Uhr in die „Hirschbar“ der Stadthalle eingeladen.

Koordiniert werden die Termine von Christina Bahr, die als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht. Kontakt siehe Kasten rechts.