Bau der Turnhalle in Pleißa geht voran

Nachdem am 18. Mai – der erste Spatenstich für die neue Turnhalle in dem Ortsteil Pleißa erfolgt war, sind die Arbeiten ein Jahr später recht weit gediehen.

Am 9. Mai konnte gemeinsam mit allen am Bau Beteiligten Richtfest gefeiert werden. In seiner Ansprache dankte Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel besonders den Stadträten und Fördermittelgebern, die den Bau ermöglicht hatten. „Das wird eine tolle Anlage für den Ortsteil und die gesamte Stadt. Nicht nur der Schulsport soll zukünftig hier stattfinden, sondern auch Vereine vernünftig Sport treiben“, betonte er. Zur Abrundung des Ensembles sollen später auch die Außenanlagen in Angriff genommen werden. Zudem wurde die naheliegende Kurze Straße grundhaft erneuert, um auch die Abwasserproblematik rund um Turnhalle und Festplatz endlich ordentlich zu regeln.

Für rund 3,41 Millionen Euro entsteht derzeit mit Hilfe von Fördermitteln aus der Sportförderung des Landes nicht nur eine neue Einfeldhalle. Eine Besonderheit ist der Verbindungsbau zur alten Turnhalle, die komplett entkernt und zukünftig für Umkleide-, Sanitär-, Technik und Vereinsraum genutzt werden soll. Bis Ende 2019 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.