Limbach-Oberfrohna
tschechische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 

Informationen des Gesundheitsamtes Zwickau aus Anlass des Masernausbruchs im Mai 2017

Das Gesundheitsamt des Landkreises Zwickau empfiehlt entsprechend des Infektionsschutzgesetzes § 3 und des Arbeitsschutzgesetzes § 1 allen an Schulen/Kindertagesstätten tätigen Lehrern und Erziehern sowie dem technischen Personal, um gut gegen eine Masernerkrankung geschützt zu sein, zwei Impfungen im Kindesalter oder eine Impfung im Erwachsenenalter nachweisen zu können.

Falls dieser Schutz nicht vorhanden sein sollte, regt das Amt an, diese Impfung zeitnah nachzuholen, zum Beispiel in seiner Impfsprechstunde, die in Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 4, stets dienstags zwischen 15:00 und 17:00 Uhr oder nach telefonischer Absprache angeboten wird.

Natürlich kann auch ein Termin mit dem Hausarzt vereinbart werden. Die Kosten für die Impfungen werden von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet.

Erwachsene ab Jahrgang 1958 und älter zählen als immun und müssen nach der Richtlinie der Sächsischen Impfkommission nicht geimpft werden.

Weiterhin sollte beispielweise im Rahmen eines Elternabends der vollständige Impfstatus der Schüler/Kinder überprüft werden. Bei entsprechender Beteiligung bietet das Gesundheitsamt Impfaktionen in den Schulen/Kindertagesstätten vor Ort an. Bei Bedarf wird um Kontaktaufnahme mit dem ärztlichen Dienst im Gesundheitsamt unter der Rufnummer 0375/4402-22434 gebeten.

Dr. S. Förster
Ärztin im Amtsärztlichen Dienst
Gesundheitsamt Zwickau

 
 
© Stadt Limbach-Oberfrohna 2017 | Impressum | Kontakt
Zur Druckansicht 
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen