Limbach-Oberfrohna
tschechische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 
 
 
 
 
 
 

Neues aus dem Stadtgeschehen

 
 
Countdown zum "Tag der Sachsen" läuft

Seit 25. Mai 2016 läuft der Countdown für den "Tag der Sachsen" - visualisiert durch eine Plane am Rathaus, die Projektleiterin Ina Klemm gemeinsam mit Bürgermeister Carsten Schmidt mit der 100 Tage-Anzeige bestückten. Mehr Infos zu den Vorbereitungen und wie Sie beim größten sächsischen Volksfest mithelfen können finden Sie unter
Countdown Tag der Sachsen
 
 

Impressionen von den 22. Sachsenmeisterschaften im Rettungsschwimmen der Kinder und Jugendlichen

 
 
 
 
 
 

Nabu lädt ein

Am 29. Mai 2016 führt der NABU Regionalverband Erzgebirgsvorland e.V. eine Vogelkundliche Wanderung im Limbacher Teichgebiet durch. Der Ornithologe Jens Hering informiert auf dieser Tour über die Artenvielfalt der Vogelwelt im Gebiet um den Großen Teich. Er berichtet über die hier brütenden Vogelarten und erläutert, warum sich diese genau hier niederlassen. Er geht auch auf Probleme ein, die es zum Beispiel hinsichtlich freilaufender Hunde gibt. Treffpunkt ist der Parkplatz neben dem Tennisplatz am Stadtpark. Gestartet wird um 7 Uhr.

Ebenfalls am 29. Mai 2016 findet eine Wanderung unter dem Titel "Der Rochlitzer Berg - eine Bergbaufolgelandschaft" statt. Zwischen 9 und 14 geht es in Begleitung von Revierförster Wolfram Schmidt und Insektenkundler Ralf Küttner in das ehemalige Bergbaurevier des Rochlitzer Berges. Diese vom Nabu Regionalverband Erzgebirgsvorland e.V. organisierte Exkursion startet am 1. Parkplatz der Straße "Rochlitzer Berg", wenn man aus Richtung Waldenburg kommt.

Thomas Polster

 
 
Bona Vita Kindertag
 
 
EMU Kindertag
 
 
Der Blinden- und Sehbehindertenverein Sachsen e.V. lädt ein

Unsere Regionalgruppe in Limbach-Oberfrohna trifft sich auch in diesem Jahr monatlich in den Räumen der Volkssolidarität, Professor-Willkomm-Straße 15. Zu unserem nächsten Gruppentreffen am 2. Juni 2016 um 13:30 Uhr werden die Mitarbeiter des Landeshilfsmittelzentrums unseres Vereines zu Gast sein. Sie präsentieren eine Auswahl von Hilfsmitteln und nützlichen Helfern für den Alltag, zum Beispiel sprechende Uhren oder Waagen, Spiele oder Schreibhilfen. Bei dieser Veranstaltung können Sie die Produkte testen und auf Wunsch auch kaufen. Neben unseren Mitgliedern sind selbstverständlich alle, die mit Sehproblemen zu kämpfen haben und/oder sich für dieses Thema interessieren, gern gesehene Gäste.

Weitere Informationen, auch über andere Angebote des BSVS e.V., erhalten Sie unter 037609/58741, per Mail: elke.richter-bsvs@arcor.de, bsvs-zwickau@t-online.de oder im Internet unter: www.bsv-sachsen.de und www.bsvs-zwickau.de.

Pressemitteilung
 
 

Anmeldungen ab sofort möglich!

SM Leichtathletik
 
 

Anmeldungen ab sofort möglich!

Bobbycar
 
 
Nr. 11 Vortrag_Tpfv_Rietsche
 
 
Logo und Förderhinweis Verbraucherzentrale_hochkant

Kleinvieh macht auch Mist
KfW-Förderung von Einzelmaßnahmen zur energetischen Sanierung

Für energetische Sanierungen stehen in Deutschland umfangreiche öffentliche Förderprogramme zur Verfügung. Allerdings kostet eine Komplettsanierung viel Geld, das nicht alle Eigentümer investieren können oder wollen. Doch auch wer zunächst nur einzelne Bereiche seines Zuhauses energetisch auf Vordermann bringen möchte, kann profitieren: über die Einzelmaßnahmenförderung der KfW.

Für Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern oder Eigentumswohnungen, die keine Komplettsanierung planen, sondern zunächst einzelne Maßnahmen umsetzen möchten, sind die KfW-Förderprogramme 152 und 430 interessant. Rainer Flegel, Energieberater der Verbraucherzentrale Sachsen, erläutert: „Diese Programme fördern bestimmte Einzelmaßnahmen und Maßnahmenpakete entweder mit zinsgünstigen Krediten oder mit Zuschüssen. Voraussetzung ist, dass die Energieeffizienz des Wohnraums über gesetzliche Anforderungen hinaus verbessert wird.“ Förderfähige Einzelmaßnahmen im Sinne der Programme sind die Dämmung von Wänden, Dach oder Geschossdecken, die Erneuerung von Fenstern oder Außentüren, der Einbau oder die Erneuerung einer Lüftungsanlage oder die Erneuerung und Optimierung einer Heizungsanlage. Hinzu kommen zwei Maßnahmenpakete: das Heizungspaket, das den Austausch der Heizungsanlage sowie die Optimierung des Wärmeverteilsystems umfasst, und das Lüftungspaket, das den Einbau oder die Erneuerung einer Lüftungsanlage mit mindestens einer Maßnahme für eine effizientere Gebäudehülle kombiniert, also zum Beispiel mit neuen Fenstern oder einer besseren Dämmung.

„Mit den Krediten kann nicht nur die volle Höhe der Kosten finanziert werden, sondern es muss nur die um einen 7,5-prozentigen Tilgungszuschuss reduzierte Kreditsumme zurückgezahlt werden. Wer lieber den Zuschuss wählt, erhält bei den Einzelmaßnahmen 10 Prozent der Kosten, bei den Maßnahmenpaketen sogar 15 Prozent“, erläutert Flegel. Anerkannt werden bis zu 50.000 Euro je Wohnung. Unter Umständen bietet sich überdies eine Kombination mit weiteren Förderprogrammen an. Um hier nicht den Überblick zu verlieren, rät Flegel dringend, frühzeitig vor Maßnahmenbeginn einen unabhängigen Energieberater hinzuzuziehen. So kann sichergestellt werden, dass die richtige Maßnahme ausgewählt und alle Fördermöglichkeiten ausgeschöpft werden. Bei allen Fragen zur energetischen Sanierung und zur Energieeffizienz im Haushalt allgemein hilft die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale Mietern und Eigentümern: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch vor Ort. Auch die Stadtverwaltung Limbach-Oberfrohna möchte diesen Service für die Bürger anbieten: Der nächste Beratungstermin findet im Rathaus, Haus B, Beratungsraum „Hambach“, am 14. Juni von 15:30 bis 17:30 Uhr statt. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Beratungsangebote kostenfrei.

Termine unter 0800-809802400 (kostenfrei).

Pressemitteilung
 
 
Weltrekordversuch im „Mensch-ärgere-dich-nicht“-Spielen
1.000 Sachsen spielen für einen guten Zweck – spielen Sie mit!

„Mensch-Ärgere-Dich-Nicht“ – es gibt wohl kein Kind in Deutschland, das dieses Spiel nicht schon einmal gespielt und keinen Erwachsenen, der sich nicht heimlich doch schon einmal ein wenig darüber geärgert hat, dabei rausgeworfen zu werden. Seit über 100 Jahren wird Dank des Spieleverlages Schmidt Spiele nun schon gewürfelt, Figuren gesetzt, rausgeworfen und gewonnen.

Die Stadt Limbach-Oberfrohna ist in diesem Jahr vom 2. bis 4. September Gastgeber des 25. „Tages der Sachsen“ und wird nun dieser Tradition in der Festmeile mit dem vielversprechenden Namen „Gute-Laune-Land“ einen ganz besonderen Platz einräumen.
Gemeinsam mit Schmidt Spiele, der Sparkasse Chemnitz und der CVD Mediengruppe soll am Samstag, den 3. September 2016, der erste sächsische Weltrekordversuch im Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spielen aufgestellt werden.

Ziel ist es, dass zwischen 13 und 14 Uhr insgesamt 1.000 Spieler gleichzeitig an 250 Spielbrettern „Mensch-Ärgere-Dich-Nicht“ spielen. Nicht nur Spaß sollen die Spieler dabei haben – sie unterstützen gleichzeitig einen guten Zweck, denn Schmidt Spiele stellt bei Erreichen dieses Weltrekords alle 250 Spiele anschließend gemeinnützigen Einrichtungen, Schulen und Kindergärten zur Verfügung. Seien Sie dabei, wenn es am 3. September heißt: Auf die Plätze – Fertig – Mensch-Ärgere-Dich-Nicht!

Anmelden können Sie sich per Mail mit Namen, Telefonnummer, Adresse und Alter unter
oder einfach über das
Dokument öffnen
Anmeldeformular  (191 kB)
unter
Sie erhalten dann umgehend eine Teilnahmebestätigung.

Dabei haben nicht nur Einzelspieler eine Chance! Ganze Teams, Schulklassen oder Sportvereine sind herzlich willkommen. Unter den 1.000 Teilnehmern verlosen wir übrigens zehn attraktive Spielepakete von Schmidt Spiele.

Ina Klemm, Projektleiterin
 
 

Gesucht: Ihr Engel
Engelausstellung in Kohren-Sahlis geplant

„Mein Engel“ oder „Was für mich Engel bedeuten“ ist der Titel einer geplanten Ausstellung im September in der St. Gangolf Kirche in Kohren-Sahlis. Dafür werden Engelexponate gesucht – egal ob es Bilder, Plastiken oder sonstige Darstellungen sind. Wir sind überzeugt: Viele von Ihnen haben bei sich zu Hause Darstellungen von Engeln und haben auch eine besondere Beziehung zu diesen Engeln. Gerne würden wir Ihren Engel ausstellen und der Öffentlichkeit zeigen. Dafür brauchen wir von Ihnen zuerst ein Bild Ihres Engels und eine kurze Beschreibung Ihres persönlichen Bezugs beziehungsweise der Geschichte hinter den Engel. Mit einer verlängerten Frist bis 10. Juni 2016 sollten das Bild und einige Stichworte dazu bei der Heimvolkshochschule, Telefon: 034344/61861, info@hvhs-kohren-sahlis.de, abgegeben werden. Eine Jury wird dann auswählen, welche Exponate ausgestellt werden und alles weitere mit Ihnen besprechen. Wir freuen uns über regen Rücklauf.

Hintergrund der Ausstellung ist, dass in Kohren-Sahlis die Tradition des Michaelismarktes wieder belebt werden soll. Im Mittelalter war der Michaelistag in Kohren ein großer kirchlicher Feiertag. Kinder hatten schulfrei, die Leute kamen in die Kirchen - denn am Ende des Sommer, bevor es richtig kalt und ungemütlich wurde, wollten die Menschen noch mal Kraft sammeln - und das taten sie mit Hilfe der Engel. Denn der "Michaelistag" erinnert an den Erzengel Michael. Daran soll angeknüpft werden. Geplant sind am Samstag, dem 24. September ein Marktplatz mit regionalen Produkten und Kunsthandwerkern, Gesprächskreise zu Engeln in der heutigen Zeit, kreative Mitmachangebote für die ganze Familie, ein Konzert und vieles mehr. Ein Höhepunkt soll die Engelausstellung sein.

Sie haben noch Fragen? Dann wenden Sie sich an Claudia Vater, Mitarbeiterin beim Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. in Kohren-Sahlis, Telefon: 034344/64840, Mail: claudia.vater@slk-miltitz.de.

Pressemitteilung

 
 
Plakat Schwimmen für Demokratie und Toleranz

Machen Sie mit!

Nehmen Sie teil beim "Schwimmen für Demokratie und Toleranz". Alle Infos zum Ablauf, der Anmeldung und der Teilnahme finden Sie

Dokument öffnen
hier.  (285 kB)
 
 
 
TdS limbo_kopf_stadtspiegelmeldung

Souvenirs für "Tag der Sachsen 2016"
Sachsentagsmedaille erhältlich

Begleitend zum „Tag der Sachsen“ gibt die Sächsische Numismatische Gesellschaft jedes Jahr eine Sachsentags-Medaille heraus, die bei Sammlern sehr begehrt ist. Die 25. Ausgabe wurde für Limbach-Oberfrohna entworfen und zeigt unter anderem Rathaus und Rittergut sowie das Wappen und die Namen aller Ortsteile. Seit Mitte Dezember ist die 40 mm große Medaille in drei verschiedenen Legierungen im Bürgerbüro erhältlich: Feinsilber für 54 Euro, Bronze vergoldet für 18 Euro und Kaiserzinn für 13 Euro.

 
 
© Stadt Limbach-Oberfrohna 2016 | Impressum | Kontakt
Zur Druckansicht