Limbach-Oberfrohna
tschechische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Ev.- Luth. Kirchgemeinde Rußdorf

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 
Johanniskirche Rußdorf


09212 Limbach-Oberfrohna, Kirchweg 25

Tel.: 03722 95111

Fax: 03722 816967

E-Mail: kg.limbach_oberfrohna_russdorf@evlks.de

Internet: www.kirche-chemnitz.de/russdorf

Pfarrer: Markus Franz

Gottesdienst: Sonntag 9.00 Uhr

Sprechzeiten Pfarramt:
Di 09.00 - 11.00 und 14.00-18.00 Uhr
Johanniskirche Rußdorf


Die Johanniskirche ist eine barocke Dorfkirche mit attraktiven Holzschnitzereien und hölzernem Taufstein, sie wurde 1734 geweiht.
1869 wurde Rußdorf selbständige Pfarrei. 1985-1992 erfolgte eine umfassende Rekonstruktion des Kirchenäußeren, 1993-1997 wurde der Innenraum restauriert.
Die heutige Kirche St. Johannis ruht auf den Fundamenten eines Vorgängerbaues aus dem Mittelalter. Sie grüßt mit ihrem quadratischen Turm und der barock geschwungenen Haube weit ins Land. An der Ostseite der Kirche ist der Grabstein der Familie Sebastian ein Zeichen der barocken Handwerkskunst. Das Innere ist ein Kleinod im Bereich des barocken Dorfkirchenbaus in Sachsen, welches man gesehen haben sollte. Der Taufstein ist ganz aus Holz gearbeitet. Die Tür hinter dem Altarbereich stammt vermutlich noch aus der alten Kirche. Die Amtsempore, hinter verglasten Abteilen, war dem Fürst von Altenburg vorbehalten. In der Regel nahm dort der Amtsrichter von Rußdorf mit Familie Platz. Eine Geschichte aus dieser Zeit, von Pfarrer Schnabl erzählt, soll nicht unerwähnt bleiben. In den Augen der Bauern sollten in der Kirche alle gleich sein. Sie nahmen Anstoß an der "Fürstenloge" und rissen sie kurzerhand heraus. Bei der Gerichtsverhandlung konnten sie sich dann einer Gefängnisstrafe entziehen, indem sie sich durch den Wiederaufbau der Loge freikauften. Heute nutzen immer mehr Verliebte die Möglichkeit in dem schönen Ambiente den Bund fürs Leben einzugehen. In der Dorfkirche wurde Rochlitzer Porphyrstein verarbeitet, während das Portal des Pfarrhauses aus Hilbersdorfer Porphyr gearbeitet ist.
Anschrift

Es finden regelmäßig Konzerte statt.

 
 
© Stadt Limbach-Oberfrohna 2018 | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt