Limbach-Oberfrohna
tschechische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 
„Meine Heimat – meine Stadt“ –
Schülerarbeiten im Rathaus zu sehen


„Meine Heimat – meine Stadt“ – unter diesem Motto setzen sich seit 2005 die Schüler der 7. Klassen der drei Oberschulen und des Gymnasiums mit ihrem Wohnort auseinander. Am 9. März 2017 konnte Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel die diesjährige Ausstellung im Rathaus eröffnen und die drei Siegerbilder prämieren.

Insgesamt waren in diesem Jahr 19 Vorschläge eingegangen und die Mitglieder des Kultur-, Jugend- und Sozialausschusses hatten die Qual der Wahl, die für sie schönsten Werke herauszufinden. Die Siebtklässler hatten sich, unterstützt von ihren Kunstlehrern, mit verschiedenen Techniken an das Motto gewagt. So gab es Tusch- und Pinselmaltechniken genauso wie Mischtechniken und Bleistiftzeichnungen. Eine solche konnte auch den ersten Platz erringen: Die Darstellung der Hanneloreneiche am Friesenweg von Elaine Schuhknecht aus der Pestalozzi-Oberschule. Die Siebtklässlerin freute sich über die 100 Euro Preisgeld für sie persönlich und 100 Euro für die Klassenkasse, die das Stadtoberhaupt ihr überreichte.
Elaine Schuhknecht freute sich über den ersten Platz für ihre Zeichnung der Hanneloreneiche. Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel überreichte ihr die Preisgelder und einen Blumenstrauß.

© Stadt Limbach-Oberfrohna

Elaine Schuhknecht freute sich über den ersten Platz für ihre Zeichnung der Hanneloreneiche. Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel überreichte ihr die Preisgelder und einen Blumenstrauß.

Freudig überrascht war auch Selma Catovic vom Albert-Schweitzer-Gymnasium, die für ihre farbenfrohe Darstellung des Wasserturms den zweiten Platz erringen konnte. Sie erhielt 50 Euro für sich und 50 Euro für die Klassenkasse. Da ihre Mitschülerin Celine Friebel sich über den dritten Platz freuen konnte, gingen insgesamt 90 Euro in die Klassenkasse. Zudem erhielt sie natürlich auch noch 40 Euro zur persönlichen Verwendung. Ihr Bild war mit der gleichen Technik entstanden und stellt eine Collage von Limbach-Oberfrohna dar.

„Mein Dank gilt allen Schülern und natürlich den Lehrern für die Unterstützung. Dieser Wettbewerb ist eine schöne Aktion, um die Bindung zur Stadt zu stärken“, betonte Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel.

Bereichert wird die Ausstellung der Schülerarbeiten durch kleine Kunstwerke der Mädchen und Jungen der Pleißaer Kindertagesstätte „Krümelkiste“. Sie ist zu folgenden regulären Öffnungszeiten der Verwaltung im Haus A, 1. Obergeschoss, noch bis zum 19. April 2017 zu besichtigen:

Montag/Freitag 9:00 – 12:00 Uhr
Dienstag 9:00 – 12:00 und 13:30 – 18:00 Uhr
Donnerstag 9:00 – 12:00 und 13:30 – 15:30 Uhr
Ausstellung meine Heimat meine Stadt Preisträger mit Kunstlehrern

© Stadt Limbach-Oberfrohna

Die Preisträgerinnen Celine Friebel, Selma Catovic (2. und 3. Von links) mit ihrer Kunstlehrerin Annika Ludwig vom Albert-Schweitzer-Gymnasium (links) und Elaine Schuhknecht mit ihrem Kunstlehrer Volker Bokum von der Pestalozzi-Oberschule (rechts). Im Hintergrund die zweit- und drittplatzierten Motive.
 
 
© Stadt Limbach-Oberfrohna 2017 | Impressum | Kontakt
Zur Druckansicht 
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen