Limbach-Oberfrohna
tschechische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelle Meldungen der Polizeidirektion Zwickau

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 

Falscher Kommissar am Telefon
Ein vermeintlicher Polizeikommissar meldete sich mit unterdrückter Rufnummer am 20. September 2017 bei einer Bürgerin und versuchte, sie über ihre finanziellen Verhältnisse auszufragen. Insbesondere interessierte sich der angebliche Kommissar für das Vorhandensein eines Tresors in der Wohnung, Bargeld und Schmuckgegenstände. Die Angerufene reagierte vorbildlich, gab keinerlei Auskünfte, beendete das Gespräch und informierte die richtige Polizei. Weitere Hinweise zu derartigen Anrufen bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon: 03763/640.

Fahrräder gestohlen
Unbekannte drangen in der Nacht zum 19. September 2017 in ein Mehrfamilienhaus auf der Weststraße ein. Die Täter entwendeten aus dem Fahrradraum ein blau-weißes Fahrrad "Cube Attention" und ein schwarzes Fahrrad "Cube Tonopah" im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro. Zeugenhinweise zu den Tätern sowie den Fahrrädern bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon: 03763/640.

Fahrradfahrer bei Unfall verletzt
Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Toyota kam es am Nachmittag des 15. September 2017 auf der Hauptstraße/Einmündung An der Hofwiese. Der Toyota-Fahrer wollte von der Hauptstraße nach links in die Straße An der Hofwiese abbiegen und stieß mit dem aus Richtung Bernhardstraße kommenden Fahrradfahrer zusammen. Der 46-Jährige wurde verletzt und in das Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
Am 14. September 2017, gegen 16 Uhr, hatte eine Seat-Fahrerin die Absicht, aus einer Grundstückausfahrt auf die Straße des Friedens zu fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Opel. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 9.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Am 13. September 2017, kurz nach 16 Uhr, überquerte ein Kind vor einem haltenden Bus die Fahrbahn der Gartenstraße. In d3er Folge stieß das Mädchen mit einem Pkw zusammen, welcher gerade am Bus vorbei fuhr. Dabei wurde das Kind verletzt und dann in ein Krankenhaus gebracht.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss von Betäubungsmitteln
Am Nachmittag des 12. September 2017 wurde ein 37-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad auf der Chemnitzer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Kradfahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. des Weiteren wurde ein Drogenvortest durchgeführt, welcher positiv auf Amphetamin/Methamphetamin ausfiel. Eine Blutentnahme sowie entsprechende Anzeigen waren die Folge.

Betrug durch Gewinnversprechung
Am 12. September 2017 wurden der Polizei zwei Betrugsfälle durch Gewinnversprechungen bekannt. Die Geschädigten (63-jährige Frau, 31-jähriger Mann) erhielten jeweils einen Telefonanruf, bei welchem ein Gewinn von mehreren Tausend Euro versprochen wurde. Für die Auszahlung des Gewinns sollten die Geschädigten "Überführungskosten" durch den Kauf von Karten (Steam, iTunes) und anschließender telefonischer Übermittlung der entsprechenden Nummern leisten. Leider haben beide Geschädigte dies getan, einen Gewinn aber nicht erhalten. Entsprechende Betrugsanzeigen wurden erstattet.
Die Polizei warnt vor diesem Hintergrund erneut ausdrücklich davor, auf solche Gewinnversprechen einzugehen, insbesondere wenn man zuvor nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen hat. Bevorzugte Zielpersonen der Betrüger sind insbesondere ältere Menschen, aber nicht ausschließlich, wie die aktuellen Fälle belegen.

Einbruch in Gaststätte
In der Zeit vom 11. September, 2:30 Uhr, bis zum 12. September 2017, 19:30 Uhr, drangen Unbekannte in die Räumlichkeiten einer Gaststätte an der Chemnitzer Straße ein. Die Täter entwendeten aus einem Spielautomaten Bargeld. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise zu den Einbrechern bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon: 03763/640.

Fahrzeugteile gestohlen
Unbekannte entwendeten in der Zeit vom 10. September, 9 Uhr, bis zum 11. September 2017, 8 Uhr, von einem BMW mehrere Teile. Unter anderem wurden die Scheinwerfer, die Außenspiegel sowie das BMW-Zeichen demontiert. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß auf der Willy-Böhme-Straße abgestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Zeugenhinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Glauchau, Telefon: 03763/640, entgegen.

Sachbeschädigungen
In der Zeit vom Abend des 8. September bis zum Morgen des 9. September 2017 besprühten Unbekannte auf der Straße Am Stadtpark die Fassade eines Bades mit roter Farbe. Weiterhin wurde auf dem Parkplatz eine Absperrkette entwendet und das Fundament des dazugehörigen Pollers beschädigt. Der Diebstahlschaden wird auf 50 Euro beziffert. Es entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.
Auf der Weststraße besprühten Unbekannte am Abend des 9. September 2017 ebenfalls eine Hauswand mit einem Schriftzug in einer Größe von 90 x 90 Zentimetern. Der Sachschaden ist derzeit nicht bekannt. Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon: 03763/640.

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen
Unbekannte schmierten in der Zeit vom Abend des 8. September bis zum Morgen des 9. September 2017 auf die Glasscheibe eines Buswartehäuschens auf der Pleißenbachstraße den Schriftzug "Sieg Heil" in roter Farbe. Der Sachschaden wird auf rund 50 Euro geschätzt. Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon: 03763/640.

Pressemitteilungen der Polizeidirektion Zwickau

 
 
© Stadt Limbach-Oberfrohna 2017 | Impressum | Kontakt
Zur Druckansicht 
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen